Pater Paulus' Newsletter: Ostern 2020

Pater Paulus' Newsletter: Ostern 2020

Geschrieben am 10.04.2020
von Pater Paulus CFR


Liebe Freunde und Unterstützer der Ostwind-Mission!
Was für eine Fastenzeit!? Was für ein Ostern!?


Nichts scheint mehr normal oder planbar zu sein. Alles ist irgendwie ins Wanken gekommen. Trotzdem möchte ich allen ein gesegnetes Osterfest wünschen. Bleiben wir im Licht des Auferstandenen und freuen wir uns, dass der Himmel existiert und für uns geöffnet wurde! Das ist doch die wichtigste Wahrheit momentan oder? Gott hat uns wieder mal mehr gezeigt, dass alles vergänglich ist und dass wir in der Hand des Höchsten geborgen sind. Vertrauen wir weiter!

Auch die Gigfestivals sind nicht mehr sicher und alles, was damit zusammenhängt. Vielleicht machen wir von dem einen oder anderen Festival ein Live-Stream Konzert. Wir haben ganz tolle einheimische Künstler und vielleicht ist das auch Gottes Wille, auf die bestehenden Möglichkeiten zu schauen.


Neus Gig-Magazin

Diese Tage wird aber das neue Gig-Magazine und der neue „Gigfilm 2020: Celebrate Your Faith!“ verschickt, den man auch hier bestellen kann: info@ostwind.zone . Es ist sogar etwas dicker als letztes Jahr geworden. Durch die Krise ist es jetzt erst fertig geworden, aber das Warten hat sich gelohnt.

So ist es die Aufgabe dieser „Ostwind-Mission“, Hoffnung und Freude durch die Entdeckung unseres katholischen Glaubens zu bringen. Durch die Krise wurden neue Fragen aufgeworfen, die neue Antworten provoziert haben und so wurden neue Wege gesucht, die vielleicht nie so schnell gegangen worden wären. Ich denke hier vor allem an die vielen heiligen Messen, die durch Livestream übertragen wurden. Das ist ja auch eine gute Idee, wenn die Krise vorbei ist.


Gig Kick Spezial: Täglich bis Ostermontag



Deshalb habe ich ja auch die „Gig Kicks Spezial“ bis Ostermontag mit Hilfe von einem jungen Studenten aus Chemnitz produziert, damit die Menschen trotzdem irgendwie von Gott hören. Wir wollen in den nächsten Tagen überlegen, ob wir nicht da weitermachen, um den katholischen Glauben in dieser Weise volksnah zu erklären. Wenn Euch das wichtig ist, könnt Ihr uns da finanziell unterstützen oder auch Ideen schreiben an: kontakt@franziskaner-der-erneuerung.de


Überhaupt ist es gut, mal nachzudenken, was wir machen wollen, wenn die Krise vorbei ist. Auf alle Fälle wollen wir heiliger herauskommen, als wir hinein gegangen sind. Das gilt für uns alle persönlich, aber auch als ganze Kirche und Gesellschaft. Wir können und sollen nicht weitermachen wie bisher. Wie oft wurde Gott durch unsere Gleichgültigkeit oder sogar Sündhaftigkeit beleidigt?

Gott ist Gott und wir sind nicht Gott...das muss uns doch in diesen Tagen klar geworden sein. Somit müssen wir unser Verhalten nach Gottes Gesetz (auch das in der Natur) ausrichten. Da geht kein Weg vorbei, ansonsten kommt nächstes Jahr die neue Lektion. In all dem ist Gott noch barmherzig. Ich habe sogar ein Kilo zugenommen...


Die Brüder in New York

Viele fragen mich, wie es wohl den Brüdern in NYC geht. Soweit ist niemand gestorben, aber viele Brüder haben das Virus bekommen und haben das ganz gut überstanden. Die meisten der Brüder sind ja noch jung. Wir haben einen Altersdurchschnitt von 33 Jahren.



Father Terry, der ja durch die Gigfestivals so ziemlich bekannt hier geworden ist (Bild oben), segnet die Menschen auf der Strasse und vor unserer Kirche in Paterson und der Bronx. Die Brüder geben doppelt so viel Lebensmittel aus, wie sonst, da die Supermärkte weniger verkaufen und mehr spenden. Auch in London sind die Brüder alle ziemlich krank gewesen. Sie vermuten, dass das Virus schon seit Dezember 2019 im Land war.


Somit beten und hoffen wir alle, dass wir bald wieder normal leben können und vor allem die Kirchen wieder öffnen! Über die schnelle Schließung der Kirchen bin ich schon traurig. Es kann nicht sein, dass wir noch hinter den Schulen und Baumärkten die Pforten öffnen dürfen! Immerhin ist jeder 4. Deutsche ein Katholik. Es wird Zeit, dass wir aufwachen, sonst bleiben die mal für immer geschlossen. Bleiben wir wachsam und auf dem Weg innerer Bekehrung, damit uns nichts Schlimmeres widerfährt! 


Bitte spenden Sie an Organisationen, die Katholiken in armen Ländern unterstützen! Wenn wir reiche Länder schon an unsere finanziellen Grenzen kommen, dann kann man sich nur ausmalen, was mit den Armen passiert, die vom Tageslohn leben und sowieso schon nur aller zwei Tage etwas zu essen hatten. Werden wir im weitesten Sinne solidarisch!


So wünsche ich uns allen gesegnete und FROHE Ostern und das wir uns alle mal im Himmel wiedersehen.


+ Euer Pater Paulus-Maria CFR










Bitte abonniert meinen YouTubekanal

Heute bitte ich Euch um einen Gefallen: Ich brauche 1000 Abonnenten für meinen Kanal  
GIG - Gott is good, um bestimmte Youtube-Funktionen nutzen zu können.

Bitte klickt bei meinem Kanal auf ABONNIEREN und wenn Ihr wollt auch auf das Glockensymbol, falls Ihr über neue Videos verständigt werden wollt! Danke!


Noch bis Ostermontag täglich ansehen:
Der GIG Kick Spezial 

Wöchentlich neu:
Der GiG - Sonntagskick